Ausstellung mit Zusatzveranstaltungen- 22.4.-15.5.

Die 70er und 80er Jahre-eine Zeit der Bewegung für die alternative Trierer Szene,eine Zeit der Formierung, des Aufstandes. Voll mit Utopien, Idealen, Wünschen, Vorsstellungen. In diesem Rahmen wird die Kulturwerkstatt gegründet. 40 Jahre später feiern wir, dass die Ideale, die Gefühle und der revolutionäre Geist bis in die Gegenwart erblühen und wirken. Heute noch aktive Mitglieder der Gründungsphase der Kulturwerkstatt zeigen Arbeiten der bildenden Kunst, aber auch andere Kunstformen wie Theater, Musik und Kleinkunst der verschiedensten Art werden in Zusatzveranstaltungen gezeigt. Das Lebensgefühl wird so transportiert und vermittelt. Dabei werden gegen Ende des Ausstellungszeitraumes jüngere Generationen von Kulturwerkstättler*innen ihre Arbeiten hinzufügen. So wird gezeigt, dass die Revolution nicht nur ein historischer Begriff ist, sondern immer weiter gelebt wird. Kommt und lebt ihn mit uns. Im Hier und Jetzt.

Veranstaltungen:

22.4 Vernissage mit Musik von „Die Heidweilers“, 18.30 Uhr

23.4 Konzert: Anti Pedanti, Funk und Diverses ohne Korsett, eigene Kompositionen, 19 Uhr, anschließend freie Jamsession- vom Chaos zur Hamonie? ab 20 Uhr

26.4. ArtTalk mit Nelly: Gesichter der Revolution, 19 Uhr

28.4. Vortrag mit Conny: Aufbruch in die kreative Revolution, 19 Uhr

29.4. Kleinkunstabend mit Kinni:Apfelgrün, Szenen aus Picasso, wie man Wünsche beim Schwanz packt, Trierer Geschichten, die mit dem Pferd tanzt, 19 Uhr

1.5. revolutionäres Kaffekränzchen, Kaffee, Kuchen und Gespräche,bringt gerne Kuchen mit, bei schönen Wetter draußen, 15 Uhr

5.5. Vortrag von Nelly und Performance von Thaddäus: Vom Geschlechterkampf zum Queerfeminismus, 19 Uhr

6.5. Performance und Vortrag von Norri:Die musikalischen Helden der Bewegung, 19 Uhr

15.5 Finissage: Die Revolution und ihre Kinder, 15 Uhr

Der Flyer zum Download:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.